Nachruf auf Prof. Dr. Dr. h. c. Norbert Szyperski von Prof. Dr. Ulrich Trottenberg

Pro­fes­sor Dr.rer.pol. Dr.h.c. Nor­bert Szy­per­ski,
Trä­ger des Gro­ßen Ver­dienst­kreu­zes des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land,

gebo­ren am 27. Sep­tem­ber 1931 in Ber­lin, ist nach kur­zer schwe­rer Krank­heit am 17. Mai im Alter von 84 Jah­ren in Köln ver­stor­ben.

Nor­bert Szy­per­ski war ein Wis­sen­schaft­ler und Hoch­schul­leh­rer von gran­dio­ser Krea­ti­vi­tät, über­spru­delnd von Ide­en, begeis­ternd und von anste­cken­dem Enthu­si­as­mus für alle Men­schen in sei­ner Umge­bung, uner­müd­lich als “Vater” von rund 70 Dok­to­ren, dabei von über­aus lie­bens­wür­di­gem Wesen und mensch­li­cher Wär­me. Als Spe­zia­list für Unter­neh­mens­grün­dun­gen und stra­te­gi­sches Manage­ment und erfah­ren als Vor­stands­vor­sit­zen­der von For­schungs­zen­tren und gro­ßen Indus­trie­un­ter­neh­men hat er mehr als 100 Fir­men auf den Weg gebracht und vie­le als Auf­sichts­rats- oder Bei­rats­vor­sit­zen­der beglei­tet.

Mit der Grün­dung der Inter­Sci­ence GmbH hat er einen Rah­men geschaf­fen für sei­ne stra­te­gi­sche Bera­tungs­tä­tig­keit — und für 50 Ver­an­stal­tun­gen sei­ner Syl­ter Run­de, die pro­mi­nen­te Exper­ten zu aktu­el­len gesell­schafts­po­li­ti­schen, wirt­schaft­li­chen und wis­sen­schaft­li­chen The­men zusam­men­ge­führt und nach­hal­ti­ge poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Wir­kun­gen erzielt hat.

Nach sei­ner Pro­mo­ti­on im Jah­re 1961 bei Erich Kosi­ol an der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin erhielt Nor­bert Szy­per­ski 1963 ein Eisen­how­er-Aus­tausch-Sti­pen­di­ums mit anschlie­ßen­der Lehr­tä­tig­keit an der Uni­ver­si­ty of Flo­ri­da in Gai­nes­vil­le. Nach sei­ner Rück­kehr und Habi­li­ta­ti­on 1969 nahm Szy­per­ski 1970 den Ruf der Uni­ver­si­tät zu Köln auf den Lehr­stuhl für All­ge­mei­ne Betriebs­wirt­schafts­leh­re und Betriebs­wirt­schaft­li­che Pla­nung an. Schwer­punk­te sei­ner For­schungs­ar­beit waren von Anfang an Unter­neh­mens­grün­dun­gen und stra­te­gi­sches Tech­no­lo­gie-Manage­ment. Unter ande­rem enga­gier­te er sich zusam­men mit Erwin Groch­la für das „Betriebs­wirt­schaft­li­che Insti­tut für Orga­ni­sa­ti­on und Auto­ma­ti­on (BIFOA)“. Den Köl­ner Lehr­stuhl hat­te Szy­per­ski bis 1981 inne.

1979 wur­de Szy­per­ski in den Auf­sichts­rat der Gesell­schaft für Mathe­ma­tik und Daten­ver­ar­bei­tung beru­fen, einer der Groß­for­schungs­ein­rich­tun­gen des Bun­des. Er über­nahm 1981 den Vor­stands­vor­sitz die­ser For­schungs­ein­rich­tung und rich­te­te sie kon­se­quent von eher mathe­ma­ti­scher Grund­la­gen­for­schung auf anwen­dungs­ori­en­tiert infor­ma­ti­sche For­schungs­fel­der aus. Um die deut­sche Infor­ma­tik und Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie auch inter­na­tio­nal sicht­bar zu machen, ver­stärk­te Szy­per­ski zu Beginn der 1980er Jah­re die inter­na­tio­na­le Zusam­men­ar­beit, ins­be­son­de­re mit den USA, unter ande­rem durch sei­ne Initia­ti­ve zu Grün­dung des “Inter­na­tio­nal Com­pu­ter Sci­ence Insti­tu­te ICSI” in Ber­ke­ley, in enger Koope­ra­ti­on mit der Uni­ver­si­ty of Cali­for­nia, Ber­kley. Seit 1984 war Szy­per­ski Grün­dungs­prä­si­dent des Trä­ger­ver­eins für das Deut­sche For­schungs­netz (DFN).

Szy­per­ski wech­sel­te 1986 in die Indus­trie und über­nahm den Vor­stands­vor­sitz der Man­nes­mann Kienz­le GmbH, wo er deren Start in die Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on und die erfolg­rei­che Bewer­bung um die D2-Mobil­funk­li­zenz initi­ier­te. Die Uni­ver­si­tät zu Köln ernann­te ihn im glei­chen Jahr zum Hono­rar­pro­fes­sor.

Seit 1998 war Szy­per­ski Vor­sit­zen­der des Sach­ver­stän­di­gen­ra­tes im Pro­gramm EXIST, das Exis­tenz­grün­dun­gen aus der Wis­sen­schaft för­dert. Von den vie­len Fir­men, die Nor­bert Szy­per­ski bei ihrer Grün­dung beriet und an denen er sich betei­lig­te, sei­en hier genannt: die SUPRENUM GmbH, die Pal­las GmbH, die Mul­ti­Art Inter­na­tio­nal GmbH, die PAUSANIO GmbH & CoKG, die sca­pos AG.

Über 20 Jah­re, von 1971 bis 1991, war Szy­per­ski Her­aus­ge­ber der füh­ren­den deut­schen Fach­zeit­schrift “Wirt­schafts­in­for­ma­tik”. Neben dem Gro­ßen Ver­dienst­kreuz des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Ehren­pro­mo­ti­on der Johan­nes Kep­ler Uni­ver­si­tät Linz erhielt Nor­bert Szy­per­ski eine Viel­zahl von Ehrun­gen und Aus­zeich­nun­gen.

Die Inter­Sci­ence GmbH trau­ert um Nor­bert Szy­per­ski, ihren Grün­der und uner­setz­li­chen Bewe­ger. Er wird uns immer feh­len.

Ulrich Trot­ten­berg, und die 15 Part­ner der Inter­Sci­ence GmbH

Univ.-Prof. Dr. Ulrich Trot­ten­berg
Geschäfts­füh­rer
Inter­Sci­ence GmbH