Technology Race

Neues Workshop-Format der GFFT findet große Resonanz

Um große Konzerne bei der systematischen Planung und Durchführung ihrer IT-Großprojekte optimal unterstützen zu können, hat die GFFT ein neuartiges Workshop-Format entwickelt: die GFFT Technology Race. Dabei werden in informativen und unterhaltsamen Kurzvorträgen, den so genannten Speed Lectures, Verbesserungsvorschläge aus den Bereichen Projektmanagementtechniken, Projektplanung und -durchführung sowie Qualitätssicherung und Testen vorgestellt. Die Teilnehmer des Workshops, IT-Großprojektleiter und Qualitätsmanager, bewerten die Vorschläge hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit und des Nutzens. Ziel ist es, passgenau diejenigen Verfahren herauszufiltern, die zu einer höheren Projektqualität des Unternehmens beitragen können.

Dahinter steht ein umfassendes Portfolio von aufeinander abgestimmten Werkzeugen und Beratungsleistungen zum Thema „Management von IT-Großprojekten“, das die GFFT in den letzten Monaten mit Hilfe von öffentlichen Fördermitteln zusammengestellt hat.

„Jeder kennt die Risiken bei der Durchführung großer IT-Projekte“, erklärte GFFT-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerd Große. „Dennoch war eine systematische Zusammenstellung von Vorgehensweisen, die diese Risiken minimieren und die Projektqualität optimieren können, bisher nicht verfügbar. Diese Lücke wollen wir mit unserem Angebot schließen.“ Das Interesse der bisher angesprochenen Unternehmen sei beachtlich, führte Große weiter aus. Dies zeige, dass die GFFT mit ihrem Angebot einen Nerv getroffen habe.

In der Zukunft soll das Portfolio systematisch um innovative und bestehende zuverlässige Technologien und dazu passende Beratungsangebote erweitert werden. Hierzu spricht die GFFT gezielt Anbieter qualitativ überzeugender Leistungen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.