News

Neuer Best Practice Arbeitskreis: Anforderungsmanagement & Testen

Die GFFT rich­tet einen Best Prac­tice-Arbeits­kreis zum The­ma Anfor­de­rungs­ma­nage­ment & Tes­ten ein. Gelei­tet wird die­ser Arbeits­kreis von Dr. Tom Rit­ter, Direc­tor Sys­tem Qua­li­ty Cen­ter, und Andre­as Hoff­mann, Lei­ter des Con­for­mance and Inter­ope­ra­bi­li­ty Test Lab, am Fraun­ho­fer-Insti­tut Fokus in Ber­lin.

Anfor­de­rungs­ma­nage­ment und Tes­ten stel­len aus der Sicht der Qua­li­täts­si­che­rung zwei wesent­li­che Ele­men­te im Pro­jekt­ver­lauf dar. Ins­be­son­de­re in gro­ßen IT-Pro­jek­ten hat das Anfor­de­rungs­ma­nage­ment eine sehr ent­schei­den­de Bedeu­tung, da die Anfor­de­rungs­do­ku­men­ta­ti­on Grund­la­ge der Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen den ver­schie­de­nen Sta­ke­hol­dern des Pro­jekts dar­stellt. Eine schlecht struk­tu­rier­te und unvoll­stän­di­ge Anfor­de­rungs­do­ku­men­ta­ti­on führt in der Regel zu man­gel­haf­ten Pro­jekt­er­geb­nis­sen.

Im Zusam­men­hang mit der Anfor­de­rungs­do­ku­men­ta­ti­on kommt auch dem Tes­ten eine gleich­falls hohe Bedeu­tung bei der Siche­rung der Qua­li­tät des Pro­jekt­er­geb­nis­ses zu. Das Tes­ten ori­en­tiert an den Anfor­de­run­gen, denn deren Erfül­lung soll sicher­ge­stellt wer­den. Da Test­pro­zes­se in der Regel mit einem hohen Auf­wand ver­bun­den sind, ist es wich­tig, die rich­ti­gen Din­ge auf die rich­ti­ge Art und Wei­se zu tes­ten. Die Aus­wahl des rich­ti­gen Vor­ge­hens, die Prio­ri­sie­rung der aus­zu­füh­ren­den Test­fäl­le sowie die Wahl der geeig­ne­ten Mit­tel sind essen­ti­ell für ein kos­ten­ef­fi­zi­en­tes Qua­li­täts­ma­nage­ment.

In die­sem Arbeits­kreis wer­den die­se bei­den Ele­men­te für sich aber ins­be­son­de­re auch ihre Ver­bin­dung und ihre Ver­zah­nung inein­an­der bespro­chen und im jewei­li­gen Anwen­dungs­kon­text betrach­tet bzw. unter­sucht.

Der Arbeits­kreis gibt den Teil­neh­mern einen Über­blick über neue Metho­den, Erfah­rungs­be­rich­te aus durch­ge­führ­ten Pro­jek­ten oder Bewer­tun­gen von am Markt ange­bo­te­nen Tech­no­lo­gi­en.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.