Allgemein

Lernende Unternehmen sind in Deutschland kein Thema

Ein neu­er Blog der Gesell­schaft zur För­de­rung des For­schungs­trans­fers (GFFT) will den Begriff „Orga­ni­za­tio­nal Intel­li­gence“ im deutsch­spra­chi­gen Raum eta­blie­ren und mit Leben fül­len. Ver­ein­facht aus­ge­drückt, ver­steht man dar­un­ter die Ver­bin­dung von Wis­sens­ma­nage­ment und orga­ni­sa­tio­nel­lem Ler­nen, also all die­je­ni­gen Pro­zes­se und Struk­tu­ren, die ein ler­nen­des Unter­neh­men aus­ma­chen. Der Ein­satz künst­li­cher Intel­li­genz spielt dabei eben­falls eine Rol­le wie die Fähig­keit von Men­schen, mit Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen adäquat umzu­ge­hen.

Zwar ist der Begriff ‚Orga­ni­za­tio­nal Intel­li­gence‘ seit meh­re­ren Jahr­zehn­ten gebräuch­lich, das dahin­ter­ste­hen­de Kon­zept des ler­nen­den Unter­neh­mens im Kon­text der Digi­ta­li­sie­rung und der tech­no­lo­gi­schen Ver­än­de­rung ist jedoch im deutsch­spra­chi­gen Raum kaum bekannt“, erläu­tert GFFT-Vor­stands­mit­glied Bern­hard Koch. „Ange­sichts der Bedeu­tung des The­mas für die mit der Digi­ta­li­sie­rung ein­her­ge­hen­den gesell­schaft­li­chen und wirt­schaft­li­chen Ver­än­de­run­gen, ist das kaum nach­voll­zieh­bar“.

Die GFFT hat nun einen neu­en Blog ins Leben geru­fen, auf dem das The­ma aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln dis­ku­tiert wird. Den Auf­takt macht ein Bei­trag zur Bedeu­tung der Orga­ni­za­tio­nal Intel­li­gence im Hin­blick auf die Rol­le der Digi­ta­li­sie­rung in der Indus­trie 4.0.

In der Pra­xis kann man häu­fig beob­ach­ten, dass die Digi­ta­li­sie­rung vom Werk­zeug zur Erfül­lung der unter­neh­me­ri­schen Zie­le zum Selbst­zweck erho­ben wird“, erklärt der Ver­fas­ser des Bei­trags, David Veith. „Dabei soll­te es viel­mehr dar­um gehen, die zur Anpas­sung an ver­än­der­te Anfor­de­run­gen benö­tig­ten Metho­den prä­zi­se zu bestim­men und kor­rekt anzu­wen­den“. Nur so könn­ten fle­xi­ble, an die jewei­li­gen Bedürf­nis­se ange­pass­te Ver­fah­ren ent­wi­ckelt wer­den.

Wei­te­re geplan­te Blog-Bei­trä­ge wer­den sich mit den zu erwar­ten­den Her­aus­for­de­run­gen für die Unter­neh­mens­lei­tung oder mit mög­li­chen Kon­se­quen­zen für die Beleg­schaft befas­sen. Auch wird die Fra­ge dis­ku­tiert wer­den, wie Unter­neh­men alle rele­van­ten inter­nen und exter­nen Infor­ma­tio­nen in einer Art Früh­warn­sys­tem zusam­men­füh­ren kön­nen.

Den Blog und wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum The­ma fin­den Sie unter

www.organizational-intelligence.de.

Ansprech­part­ner für Rück­fra­gen:

GFFT Inno­va­ti­ons­för­de­rung GmbH

Bern­hard Koch

Tel: 06101/95 49 80

Bernhard.koch@gfft-ev.de

GFFT-Jah­res­haupt­ver­samm­lung zum The­ma „Orga­ni­za­tio­nal Intel­li­gence“ am 19. April 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.