Förderpreise

Ausschreibung Förderpreise 2017

Veröffentlicht am

Inno­va­ti­ve Wei­ter­ent­wick­lun­gen und die Ver­bes­se­rung des wis­sen­schaft­li­chen Aus­tau­sches stär­ken die Inno­va­ti­ons­kraft unse­rer Gesell­schaft. Die GFFT zeich­net mit die­sen För­der­prei­sen über­durch­schnitt­li­che Arbei­ten des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses aus und stellt die­se einem brei­te­ren Publi­kum vor.

Bereits zum 9. Mal wer­den die Prei­se in den fol­gen­den Kate­go­ri­en ver­ge­ben:

  • Bes­te Diplom- oder Mas­ter­ar­beit
  • Bes­te Dis­ser­ta­ti­on
  • Bes­tes Start-up

für den Bereich Mobi­li­tät.

Gefragt sind inno­va­ti­ve Ide­en, inter­es­san­te Ergeb­nis­se, neue Sicht­wei­sen und Wege, die aktu­el­le und rele­van­te The­men in Bezug auf den Bereich Mobi­li­tät adres­sie­ren, wie bspw. Nut­zung der Infra­struk­tur, Sicher­heit und Zuver­läs­sig­keit des Trans­por­tes, auto­no­mes Fah­ren, Navi­ga­ti­on, Umwelt­ver­träg­lich­keit, E-Mobi­li­tät.

Die GFFT-För­der­prei­se sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Wir freu­en uns, dass die Prei­se durch eine Spen­de der msg sys­tems ag finan­ziert wer­den.

Teil­nah­me

Wir bit­ten Absol­ven­ten und Pro­mo­ven­den um die Ein­rei­chung einer kur­zen Beschrei­bung ihrer Arbei­ten. Das Abga­be­da­tum der Abschluss­ar­bei­ten muss nach dem 1. Janu­ar 2016 und vor dem 31. Dezem­ber 2016 lie­gen.

For­mat der Ein­rei­chun­gen

Max. fünf Sei­ten im PDF-For­mat:

  • Zusam­men­fas­sung
  • Inno­va­ti­ve Bei­trä­ge
  • Nut­zen für die Wirt­schaft
  • Kon­takt­da­ten des Autors
  • Universität/Lehrstuhl
  • kur­ze Stel­lung­nah­me des Betreu­ers
  • Voll­stän­di­ge Arbeit als PDF (Web­adres­se für Down­load bei Über­grö­ße)
  • Lis­te der aus der Arbeit her­vor­ge­gan­ge­nen Publi­ka­tio­nen

Wich­ti­ge Daten und Ein­sen­de­adres­se:

Ein­sen­de­schluss: 01. März 2017
Aus­wahl des Sie­gers: 10. April 2017
Preis­über­ga­be auf dem GFFT-Jah­res­tref­fen: 08. Mai 2017 auf Schloss Biebrich bei Wies­ba­den
Adres­se: Bit­te sen­den Sie die Bewer­bungs­un­ter­la­gen in elek­tro­ni­scher Form an GFFT-Preis@gfft-ev.de.

Aus­rich­ter:
Gesell­schaft zur För­de­rung des For­schungs­trans­fers e.V.
Email: karin.gierke@gfft-ev.de

Call for Sub­mis­si­ons­_G­FFT-Jah­res­tref­fen 2017

Spon­sor der För­der­prei­se:

msg sys­tems AG
msg ist eine unab­hän­gi­ge, inter­na­tio­nal agie­ren­de Unter­neh­mens­grup­pe mit welt­weit mehr als 5.000 Mit­ar­bei­tern. Sie bie­tet ein ganz­heit­li­ches Leis­tungs­spek­trum aus ein­falls­rei­cher stra­te­gi­scher Bera­tung und intel­li­gen­ten, nach­hal­tig wert­schöp­fen­den IT-Lösun­gen für die Bran­chen Auto­mo­ti­ve, Finan­ci­al Ser­vices, Food, Insuran­ce, Life Sci­ence & Health­ca­re, Public Sec­tor, Telecom­mu­ni­ca­ti­ons & Media, Tra­vel & Logistics sowie Uti­li­ties und hat in über 30 Jah­ren einen aus­ge­zeich­ne­ten Ruf als Bran­chen­spe­zia­list erwor­ben. Www.msg-systems.com

Jahrestreffen

GFFT Jahrestreffen 2016

Veröffentlicht am

Das 10. GFFT-Jah­res­tref­fen fand am 17. Mai 2016 auf Schloß Biebrich bei Wies­ba­den statt.

Auf dem 10. Jah­res­tref­fen der GFFT wur­den in die­sem Jahr noch mehr Gäs­te begrüßt als die Jah­re zuvor. Auf Schloss Biebrich ver­sam­mel­ten sich über 130 Teil­neh­mer und genos­sen die exklu­si­ve Loka­ti­on und die hoch­ka­rä­ti­gen Spre­cher.

Smart Cities und Kri­ti­sche Infra­struk­tu­ren waren die The­men­schwer­punk­te in die­sem Jahr. Jens Schmidt, Vor­stand der Stadt­wer­ke Gie­ßen, zeig­te die Her­aus­for­de­run­gen auf, die auf kom­mu­na­le Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men zukom­men. Die­se müs­sen sich in ihrer Kul­tur ver­än­dern, um die­sen zu begeg­nen und sie anzu­neh­men, for­der­te Schmidt. Rudolf Mar­tin Sie­gers, Deutsch­land-Chef von Sie­mens, demons­trier­te die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on am Bei­spiel der See­stadt Aspern. Zum Abschluss der Vor­trags­rei­he beleuch­te­te Prof. Dr. Mar­tin Pzrew­lo­ka die Rol­le des Men­schen im Pro­zess der Digi­ta­li­sie­rung. Er for­der­te, die Digi­ta­li­sie­rung als Mit­tel zum Zweck zu sehen und die Pro­blem­lö­sung in den Vor­der­grund zu stel­len.

Tech­no­lo­gie­trans­fer in Deutsch­land

Einer der Höhe­punk­te war ohne Zwei­fel die Input-Dis­kus­si­on über den Tech­no­lo­gie­trans­fer in Deutsch­land. Unter der Mode­ra­ti­on von Prof. Dr. Wal­ter Ch. Zim­mer­li dis­ku­tier­ten Ver­tre­ter von Wis­sen­schaft und Wirt­schaft. Schwer­punk­te die­ses Aus­tau­sches waren Manage­ment der Intel­lec­tu­el Pro­per­ty Rights (IPR), alter­na­ti­ve Finan­zie­rungs­mo­del­le für den Tech­no­lo­gie­trans­fer sowie Fach­kräf­te von mor­gen und über­mor­gen: Ein­wan­de­rung als Chan­ce. Es dis­ku­tier­ten Prof. Dr. José L. Encar­na­ção, Prof. Dr. Johan­nes Buch­mann, Hans-Wer­ner Feick, Harald Schö­ning, Soft­ware AG, Prof. Dr. Wahls­ter, DFKI GmbH und Dr. Gerd Gro­ße, GFFT.

Smart Cities Pro­duk­te auf der Inno­va­ti­ons­mes­se

Beglei­tend zum Jah­res­tref­fen gab die Inno­va­ti­ons­mes­se den Besu­chern Gele­gen­heit sich über Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen aus den Berei­chen Smart Cities und Kri­ti­sche Infra­struk­tu­ren zu infor­mie­ren. Unter den 18 Aus­stel­lern waren auch Ver­tre­ter von Hoch­schu­len und wis­sen­schaft­li­chen Insti­tu­ten, die ihre For­schungs­ar­bei­ten aus die­sen Berei­chen vor­stell­ten.

Aus­zeich­nung und Wür­di­gung der Ehren­mit­glie­der 2016

In die­sem Jahr wur­den Prof. Dr. Hen­ning Kager­mann, Prä­si­dent der aca­tech – Deut­sche Aka­de­mie der Tech­nik­wis­sen­schaf­ten und Prof. Dr. Johan­nes Buch­mann, TU Darm­stadt mit der Ehren­mit­glied­schaft in der GFFT aus­ge­zeich­net. Prof. Dr. Wolf­gang Wahls­ter wür­dig­te in sei­ner Lau­da­tio die Ver­diens­te und Erfol­ge von Prof. Dr. Hen­ning Kager­mann. Zu nen­nen sei hier u.a. Natio­na­le Platt­form der Elek­tro­mo­bi­li­tät, auto­no­me Sys­te­me und Indus­trie 4.0. Als her­aus­ra­gen­den Wis­sen­schaft­ler im Bereich der Kryp­to­gra­phie und IT-Sicher­heit wür­dig­te Prof. Dr. José L. Encar­na­cao Prof. Dr. Johan­nes Buch­mann für sei­ne Ver­diens­te und Leis­tun­gen.

Zum Schluss tra­fen sich noch alle am Buf­fet, um über das Gehör­te und Erleb­te zu dis­ku­tie­ren und den gelun­ge­nen Tag aus­klin­gen zu las­sen.

Die GFFT dankt dem Land Hes­sen für sei­ne Unter­stüt­zung.

Jahrestreffen

GFFT Jahrestreffen 2016

Veröffentlicht am

Das 10. GFFT-Jah­res­tref­fen fand am 17. Mai 2016 auf Schloß Biebrich bei Wies­ba­den statt.

Auf dem 10. Jah­res­tref­fen der GFFT wur­den in die­sem Jahr noch mehr Gäs­te begrüßt als die Jah­re zuvor. Auf Schloss Biebrich ver­sam­mel­ten sich über 130 Teil­neh­mer und genos­sen die exklu­si­ve Loka­ti­on und die hoch­ka­rä­ti­gen Spre­cher.

Smart Cities und Kri­ti­sche Infra­struk­tu­ren waren die The­men­schwer­punk­te in die­sem Jahr. Jens Schmidt, Vor­stand der Stadt­wer­ke Gie­ßen, zeig­te die Her­aus­for­de­run­gen auf, die auf kom­mu­na­le Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men zukom­men. Die­se müs­sen sich in ihrer Kul­tur ver­än­dern, um die­sen zu begeg­nen und sie anzu­neh­men, for­der­te Schmidt. Rudolf Mar­tin Sie­gers, Deutsch­land-Chef von Sie­mens, demons­trier­te die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on am Bei­spiel der See­stadt Aspern. Zum Abschluss der Vor­trags­rei­he beleuch­te­te Prof. Dr. Mar­tin Pzrew­lo­ka die Rol­le des Men­schen im Pro­zess der Digi­ta­li­sie­rung. Er for­der­te, die Digi­ta­li­sie­rung als Mit­tel zum Zweck zu sehen und die Pro­blem­lö­sung in den Vor­der­grund zu stel­len.

Tech­no­lo­gie­trans­fer in Deutsch­land

Einer der Höhe­punk­te war ohne Zwei­fel die Input-Dis­kus­si­on über den Tech­no­lo­gie­trans­fer in Deutsch­land. Unter der Mode­ra­ti­on von Prof. Dr. Wal­ter Ch. Zim­mer­li dis­ku­tier­ten Ver­tre­ter von Wis­sen­schaft und Wirt­schaft. Schwer­punk­te die­ses Aus­tau­sches waren Manage­ment der Intel­lec­tu­el Pro­per­ty Rights (IPR), alter­na­ti­ve Finan­zie­rungs­mo­del­le für den Tech­no­lo­gie­trans­fer sowie Fach­kräf­te von mor­gen und über­mor­gen: Ein­wan­de­rung als Chan­ce. Es dis­ku­tier­ten Prof. Dr. José L. Encar­na­ção, Prof. Dr. Johan­nes Buch­mann, Hans-Wer­ner Feick, Harald Schö­ning, Soft­ware AG, Prof. Dr. Wahls­ter, DFKI GmbH und Dr. Gerd Gro­ße, GFFT.

Smart Cities Pro­duk­te auf der Inno­va­ti­ons­mes­se

Beglei­tend zum Jah­res­tref­fen gab die Inno­va­ti­ons­mes­se den Besu­chern Gele­gen­heit sich über Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen aus den Berei­chen Smart Cities und Kri­ti­sche Infra­struk­tu­ren zu infor­mie­ren. Unter den 18 Aus­stel­lern waren auch Ver­tre­ter von Hoch­schu­len und wis­sen­schaft­li­chen Insti­tu­ten, die ihre For­schungs­ar­bei­ten aus die­sen Berei­chen vor­stell­ten.

Aus­zeich­nung und Wür­di­gung der Ehren­mit­glie­der 2016

In die­sem Jahr wur­den Prof. Dr. Hen­ning Kager­mann, Prä­si­dent der aca­tech – Deut­sche Aka­de­mie der Tech­nik­wis­sen­schaf­ten und Prof. Dr. Johan­nes Buch­mann, TU Darm­stadt mit der Ehren­mit­glied­schaft in der GFFT aus­ge­zeich­net. Prof. Dr. Wolf­gang Wahls­ter wür­dig­te in sei­ner Lau­da­tio die Ver­diens­te und Erfol­ge von Prof. Dr. Hen­ning Kager­mann. Zu nen­nen sei hier u.a. Natio­na­le Platt­form der Elek­tro­mo­bi­li­tät, auto­no­me Sys­te­me und Indus­trie 4.0. Als her­aus­ra­gen­den Wis­sen­schaft­ler im Bereich der Kryp­to­gra­phie und IT-Sicher­heit wür­dig­te Prof. Dr. José L. Encar­na­cao Prof. Dr. Johan­nes Buch­mann für sei­ne Ver­diens­te und Leis­tun­gen.

Zum Schluss tra­fen sich noch alle am Buf­fet, um über das Gehör­te und Erleb­te zu dis­ku­tie­ren und den gelun­ge­nen Tag aus­klin­gen zu las­sen.

Die GFFT dankt dem Land Hes­sen für sei­ne Unter­stüt­zung.

Ehrenmitglieder

Die Software AG richtete das 7. GFFT-Jahrestreffen 2013 aus

Veröffentlicht am

Das 7. GFFT-Jah­res­tref­fen fand am 11. März 2013 bei der Soft­ware AG in Saar­brü­cken statt. Die GFFT dankt ganz beson­ders den Vor­stän­den der Soft­ware AG Karl-Heinz Strei­bich und Herrn Dr. Wolf­ram Jost für die Ein­la­dung und die Aus­rich­tung des Jah­res­tref­fens. Im Mit­tel­punkt der Vor­trä­ge stand das The­ma Busi­ness Opti­mi­za­ti­on, das durch neue Tech­no­lo­gi­en effek­tiv vor­an­ge­trie­ben wer­den kann. Eine Rei­he pro­mi­nen­ter Gast­red­ner hat sich den ver­schie­de­nen Facet­ten des The­mas aus­führ­lich gewid­met.

Anschlie­ßend hat die GFFT die neu­en Ehren­mit­glie­der, Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. E.h. Joa­chim Mil­berg, Vor­sit­zen­der des Auf­sichts­rats der BMW AG und ehe­ma­li­ger Prä­si­dent der Aca­tech, und Prof. Dr. Dr. h.c. Nor­bert Szy­per­ski, einer der Grün­der der Wirt­schafts­in­for­ma­tik in Deutsch­land, per­sön­lich für Ihr Lebens­werk gewür­digt und danach die neu­en Preis­trä­ger der GFFT-För­der­prei­se für ihre her­aus­ra­gen­den Inno­va­tio­nen geehrt.der Vor­stands­vor­sit­zen­de der GFFT, Dr. Gerd Gro­ße über­nahm die Ver­lei­hung der Urkun­den.