Aus einer Vielfalt hervorragender Arbeiten und Neugründungen hat sich die Jury für die folgenden Einreichungen entschieden:

Beste Masterarbeit:

Adam Schienle, Freie Universität Berlin, Zuse-Institut Berlin

"Shortest Paths on Airway Networks"

Herr Schienle entwickelt eine neue Methode zur superschnellen Berechnung kürzester Wege in Flugverkehrsnetzen, die mit durchschnittlich 4.5 Millisekunden Rechenzeit 20x schneller als das beste Verfahren aus der Literatur ist. 
Das Potenzial ist enorm: 0.5% Einsparung beim weltweiten Treibstoffverbrauch entspricht pro Jahr 1.2 Mrd Litern Kerosin.

Link zur Masterarbeit.

 

Beste Dissertation:

Dr.-Ing. Julian Timpner, Technische Universität Braunschweig

"On Vehicular Networking for Advanced Parking Management Systems"

Viele Städte leiden unter dem zunehmenden Straßenverkehr. Herr Timpner hat sich in seiner Dissertation mit Parkplatz-Management-Systemen beschäftigt, um die vorhandene Infrastruktur besser auszulasten. Dabei hat er sich sowohl mit zentralisierten Systemen (z.B. für Parkhäuser) als auch mit dezentralisierten Systemen (z.B. für einzelne Parkplätze in Wohngebieten) beschäftigt. Für letztere hat er auf Basis von Inter-Vehicle-Communication ein vernetztes Parkleit- und Parkinformationssystem entwickelt.

 

Bestes Start-up:

CargoSteps GmbH & Co.KG

Cargosteps bietet einen vom Logistikunternehmen unabhängigen Track&Trace-Service für die gesamte Logistikkette und alle beteiligten Parteien (Kunde, Transporteur, Kurier, Airline, …) an.  Damit können Transportwege und Fahrten zusammengelegt werden und Leerfahrten reduziert werden. Cargosteps hat dazu eine mobile App entwickelt über die alle Informationen zur Verfügung gestellt werden. Mehr Informationen zu CargoSteps.

 

Die Förderpreise in den drei Kategorien sind dotiert mit jeweils 1000 Euro und werden von der msg systems ag gestiftet.