GFFT-Kooperationsnetzwerk Organizational Intelligence

 

Lassen Sie Informationen zu Ihrem Wettbewerbsvorteil werden

Durch die starke Entwicklung in den Bereichen Vernetzung, Big Data, Analytics und Social Media entsteht bei jedem Unternehmen eine komplexe und unüberschaubare Vielfalt an Informationen, die es für die eigene Weiterentwicklung einsetzen möchte. Häufig werden die Informationen Silo-artig in den verschiedenen Geschäftsbereichen verarbeitet, wodurch eine schnelle und übergreifende Firmenbeweglichkeit unterbunden wird.

Will man das ändern, merkt man, dass die Verarbeitung dieser in Echtzeit entstehenden Datenflut und die Verwertung zu verbesserten Entscheidungsfindung sehr aufwendig ist. Eine abgestimmte Verarbeitung der Daten ermöglicht jedoch ein völlig neues Unternehmensparadigma: die Organizational Intelligence.

Ein solches intelligentes Unternehmen nutzt ständig die zur Verfügung stehenden Datenmengen, um schlüssige Prognosen,  Trendberechnungen, Ereignisse und Verbraucherwünsche abzuschätzen voll automatisch die richtigen Handlungen anzustoßen. Die drei wichtigsten Säulen dafür sind:

  1. Vernetzung und Internet der Dinge:  Intelligente Sensoren , angebaut an allen wichtigen Geräten und Maschinen, ermöglichen einen Realtime-Blick auf die entscheidenen Produktionsanlagen und alle im Betrieb befindlichen Produkte.
  2. Big Data und Soziale Medien: Unstrukturierte Informationen aus der Unternehmensumgebung (u.a. Social Networks) geben ein Abbild der Situation, in der sich das Unternehmen aktuell befindet, und auf die Herausforderungen, auf die das Unternehmen zeitnah reagieren muss.
  3. Analytics and Decision making. Die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine und auch von Maschine zu Maschine wird in Zukunft von großer Wichtigkeit sein. Ziel muss es sein, die Entscheidungsfindung insgesamt zu optimieren, so dass Ressourcen dort eingesetzt werden, wo sie gebraucht werden – und zwar automatisch und in Echtzeit – während die Menschen gleichzeitig von Routineaufgaben befreit werden.

 

Die Basis für eine intelligente Organisation besteht aus der Bereitstellung von unternehmensweiten Funktionen zum Erfassen, Auswerten und Generieren von Daten. Dies kann durchaus auf Partner ausgedehnt werden, andere externe Quellen müssen inhaltlich verstanden und mit den entsprechenden strukturierten Daten zusammengeführt werden.

Als Ergebnis entsteht eine Umgebung, die dem intelligenten Unternehmen die Möglichkeit gibt, prädiktiv und proaktiv zu agieren und sogar selbständig zu lernen, statt lediglich auf Ereignisse zu reagieren. Dies ermöglicht den Unternehmen sogar, Kundenwünsche vorauszuahnen und auf mögliche oder unerwartete Ereignisse zu reagieren.

 

Kontakt:

Bernhard Koch

Geschäftsführer
GFFT Innovationsförderung GmbH
bernhard.koch(at)gfft-ev.de