Workshop-Format soll weiter ausgebaut werden

Im ausgehenden Jahr hat die GFFT mit Erfolg ihr neues Workshop-Format, die GFFT-Technology Races, etabliert. Unter dem Titel „Erfolgreiche IT-Großprojekte“ haben Experten der GFFT innovative und erprobte Tools und Methoden rund um das Management großer IT-Projekte mit IT- und Projektleitern aus Konzernen verschiedenster Branchen diskutiert und Empfehlungen ausgesprochen.

„Das ist gelebter Forschungstransfer“, erklärt Bernhard Koch, stellvertretender GFFT-Vorstandsvorsitzender und seit November als neuer Geschäftsführer für die Innovationsnetzwerke der GFFT Innovationsförderung GmbH verantwortlich. „Wir bündeln in unserem Portfolio neue und bewährte Lösungen, von denen wir überzeugt sind, dass sie eine wertvolle Hilfestellung im Projektalltag leisten können, und bringen diese in die Anwenderunternehmen. So tragen wir dazu bei, dass große IT-Projekte effizienter und reibungsloser abgewickelt werden können.“

Das Angebot soll im kommenden Jahr ausgebaut und auf weitere Themenfelder übertragen werden. Auch zwei Veranstaltungen in Kooperation mit VOICE – Bundesverband der IT-Anwender befinden sich derzeit in der Vorbereitung. So wird am 15. Februar 2017 ein Technology Race mit dem Schwerpunkt „Qualitätssicherung und Testen in großen IT-Projekten“ in Bad Vilbel stattfinden. Am 7. März 2017 wird die GFFT ein eigenes Technology Race für die Teilnehmer der Kick-off Veranstaltung der VOICE Special Interest Group „Projektmanagement“ in Scharnhausen durchführen. Darüber hinaus laufen Gespräche mit etlichen Großunternehmen, die an der Durchführung eines Workshops in ihrem Haus interessiert sind.