Lead-Partner in diesem Netzwerk:

 

GFFT-Kooperationsnetzwerk IT-Security

 

Gemeinsam für mehr Informationssicherheit

Das IT-Security Netzwerk der GFFT besteht aus Technologiepartnern, Universitäten und weiteren Forschungseinrichtungen. Ziel ist es, innovative Ideen, Lösungen und Methoden zum Thema IT-Security zu einem Pool zusammenzuschließen. Dabei setzt das Netzwerk auf die gezielte Auswahl von einzelnen Lösungen, die sich als Bausteine eines ganzheitlichen Ansatzes zu einem Security-Gesamtkonzept zusammenfügen und alle Ebenen des OSI Modells umfassen. Die vertikale Betrachtung der verschiedenen Ebenen reicht aber nicht aus, die Sicherheitsbedarfe in einem zunehmend vernetzten und Unternehmensgrenzen überschreitenden Kontext zu lösen. Daher zielt unser Netzwerk gerade auf die Herausforderungen von digitaler Kommunikation entlang der internen Wertschöpfungsketten von Unternehmen, in Verbindung mit der Integration in Wertschöpfungsnetzwerken und dem Bedarf eines flexiblen, aber sicheren Datenaustauschs mit wechselnden Geschäftspartnern. So sollen Industriepartner in die Lage versetzen werden, die zunehmend unternehmenskritische Verfügbarkeit von IT-Systemen und Anwendungen zu sichern. Der reibungslose, sichere und performante Austausch von Daten soll durch die ganzheitliche Herangehensweise gewährleistet und durch aufeinander abgestimmte Lösungen, Prozesse, Zuständigkeiten und entsprechende Organisation unterstützt werden.

 

Angriffen vorbeugen und die Sicherheit verbessern

Durch präventive Maßnahmen soll Angriffen vorgebeugt und mittels klar definierter Zuständigkeiten, Prozesse und Notfallpläne für reibungslose Abläufe gesorgt werden. Wir bringen die Umsetzung von IT-Sicherheit weg von einer Steigerung der Komplexität hin zu schlanken Arbeitsprozessen. So wird sie quasi ein unauffälliger Helfer im Alltag, der Schutz bietet und ebenso im Katastrophenfall sofortige Hilfe ermöglicht.

Unser Bestreben ist, in den Unternehmen eine neue, innovative Denkweise beim Thema IT-Sicherheit zu etablieren. Dabei wird die eingesetzte Technologie nach sich stetig weiter entwickelnden Angriffsmöglichkeiten bewertet und dadurch nachhaltig die Sicherheit bei den Industriepartnern verbessert. Wir verstehen uns als Entdecker in einer Landschaft, die wir zwar modellieren, aber dadurch nicht vollständig beschreiben können. Schon die falsche Konfiguration oder ein Defekt in einem noch so kleinen Baustein kann ein ganzheitliches Sicherheitskonzept ins Wanken bringen. Mit dem GFFT-Attacker Programm möchten wir bestehende Lösungen auf Herz und Nieren prüfen und auch Möglichkeiten durchspielen, die erst einmal unmöglich erscheinen.

 

Entscheider ins Sicherheitskonzept einbinden

Über die Ebene der technischen Lösungen hinaus werden wir alle zuständigen Abteilungen und Entscheider stärker in das IT-Sicherheitskonzept einbinden. Dabei geben wir einerseits den ausführenden Experten die nötigen Freiheiten und Werkzeuge an die Hand, andererseits dem Management mehr Informationssicherheit und Entscheidungskompetenz.

Nicht nur Weltkonzerne müssen sich regelmäßig mit längeren Attacken auseinandersetzen und sich dabei mit dem Können gut ausgestatteter Angriffe aus dem Ausland messen. Mit dem GFFT IT-Security Cockpit werden getroffene Maßnahmen dokumentiert und je nach Relevanz den unterschiedlichen Ebenen des Unternehmens zugänglich gemacht. So werden die Maßnahmen transparent gehalten und Doppelkäufe vermieden. Das Cockpit soll sich dabei von einer statischen Software hin zu einem persönlichen Assistenten entwickeln, der sich an der Qualität der Prozesse und der Kosteneffizienz im Unternehmen messen lassen muss.

Der Zusammenschluss zu einem IT Security Netzwerk und damit einem gesamtheitlichen Lösungspool bietet ein enormes Potential, das Thema IT Security in überschaubarer Form zu  transferieren. Mit den GFFT-Technology Races, die in einem ersten Schritt eine inhaltlich fokussierte Ansprache bei den Industriepartnern vorsehen, verfügen wir zudem über ein ideales, auf die Bedürfnisse der Unternehmen abgestimmtes Instrument für den Know-How-Transfer.

 

Neues Workshop-Format: Technology Race

Um Unternehmen dieses Portfolio ebenso informativ wie unterhaltsam präsentieren zu können, haben wir ein innovatives Workshop-Format entwickelt: das GFFT Technology Race. In Kurzvorträge werden unsere Optimierungsvorschläge vorgestellt. Dieser Workshop richtet sich an CISOs, Großprojektleiter und Leiter der Fachabteilungen. Nähere Informationen finden Sie hier.​

 

Möchten Sie eine Übersicht über die Portfoliothemen oder selbst zu dem Portfolio beitragen? Dann kontaktieren Sie uns!

Kontakt:

Bernhard Koch

Geschäftsführer
GFFT Innovationsförderung GmbH
bernhard.koch(at)gfft-ev.de